Ruhr-Gymnasium Witten

Konzepte @ Kooperationsnetz Schule-Wirtschaft

Digitale Schule
MINT freundliche Schule
MoodleMedienscoutsEuropaschule in Nordrhein-Westfalen
Partnerschule des Leistungsports
Bildungspartner NRW
Schule ohne Rassismus
Zukunftsschulen NRW
Kooperationsnetz Schule - Wirtschaft (KSW)
ruhr.sv
Förderverein und EhemaligenbörseQualitätsanalyse NRW

Kooperationsnetz Schule - Wirtschaft (KSW)

Kooperationsvereinbarung zwischen dem Unternehmen Cremer Oleo GmbH und dem Ruhr-Gymnasium im Rahmen des Kooperationsnetzes Schule - Wirtschaft (KSW)

Die bereits seit mehreren Jahren gewinnbringende Zusammenarbeit zwischen dem Ruhr-Gymnasium Witten und dem Chemiekonzern Cremer Oleo GmbH wurde zum Schuljahr 2014/2015 in Form einer KSW-Vereinbarung vertraglich besiegelt. Das Kooperationsnetz „Schule-Wirtschaft“ (Mittleres Ruhrgebiet) führt seit 2001 Wirtschaftsunternehmen und Schulen u.a. mit dem Ziel eines verbesserten Überganges von Schule und Arbeitswelt zusammen.

 

Wesentliche Inhalte der Vereinbarung zwischen dem RGW und der Cremer Oleo GmbH sind:

  • Die Chemiekurse der Oberstufe besichtigen regelmäßig das Wittener Werk des Konzerns.
  • Mitarbeiter des Unternehmens halten Fachvorträge vor allem rund um die Themen des Chemieunterrichts.
  • Die Firma Cremer Oleo und das Ruhr-Gymnasium arbeiten am bundesweiten Aktionstag Girls‘ Day zusammen.
  • Das Unternehmen stellt dem Ruhr-Gymnasium Praktikumsplätze für das Schülerbetriebspraktikum in der Einführungsphase zur Verfügung.
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter der Firma Cremer Oleo betreuen pro Schuljahr eine Facharbeit im Fachbereich Chemie.

Die Kooperationsvereinbarung ist zunächst auf ein Jahr ausgelegt, in der Absicht sie zu verlängern.

 

Durch die Kooperation des Ruhr-Gymnasiums Witten mit der Firma Cremer Oleo GmbH:

  • kommt die Praxis in den Unterricht: Chemie wird anschaulich durch lebensnahe Expertenvorträge und eröffnet Schülern und Lehrern gleichsam neue Perspektiven.
  • erleben die Schülerinnen und Schüler Chemie hautnah durch Exkursionen in das Werk und  ernen auf diesem Wege anwendungsbezogen.
  • erhalten die Jugendlichen wertvolle Impulse für ihre Berufswahlentscheidung.
  • werden die Schülerinnen und Schüler auf die Herausforderungen im Studium vorbereitet und in Bezug auf ihre Forschungskompetenz gefördert.

zur Homepage von Cremer Oleo

zur Homepage des Kooperationsnetzes Schule - Wirtschaft

zum Berufsberatungskonzept des RGW

 

Gewinnung von weiterer Partnerschaft unter dem Dach des KSW: Kooperationsvereinbarung zwischen dem RGW und Conrad Electronic 

Am Donnerstag den 20.10.18 wurde bereits die zweite Kooperation zwischen dem Ruhr-Gymnasium Witten und einem benachbarten Wirtschaftsbetrieb unterzeichnet. Neben IOI Oleo hat nun auch Conrad Electronic Dortmund vertraglich zugestimmt mit dem RGW zusammenzuarbeiten. Begleitet wird diese Kooperation dabei vom Kooperationsnetz „Schule-Wirtschaft“ (Mittleres Ruhrgebiet) mit dem Ziel eines verbesserten Überganges von Schule und Arbeitswelt. Dieses berät beide Parteien während der Zusammenarbeit und unterstützt diese während konkreter Projekte.

Potential für die Schulentwicklung

Die Kooperation hat dabei ein hohes Potential zur Weiterentwicklung der Unterrichtskultur am RGW und zwar auf mehreren Ebenen:                                                                                                                     

Schülerseite:

  • Bereitstellung von Praktikumsplätzen im Rahmen der Berufsfeldorientierung in Klasse 8 und der EF
  • Betreuung von Facharbeiten und Unterstützung von Wettbewerben
  • Durchführung eines Lötkurses für die Schülerinnen und Schüler

Lehrerseite:

  • Durchführung von Fortbildungen z. B. zum Thema 3D-Druck
  • Bereitstellung von Kompetenz bzw. Material zur Durchführung von Unterrichtsprojekten
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung besonderer Veranstaltungen wie dem Tag der offenen Tür oder der Projektwoche

Einen besonderen Vorteil aus dieser Kooperation mit dem Technikunternehmen Conrad Electronic besteht dabei für den neu gegründeten RGW Makerspace.​ Dieser hat mit seiner expliziten Do it yourself Orientierung im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften einen Schwerpunkt auf der Erschaffung von neuen Produkten durch die Schüler gelegt. Zum Einsatz kommen dabei der mithilfe des Fördervereins angeschaffte 3D Drucker oder aber Videoequipment zur Erstellung von Lern- und Erklärvideos. Auf diese Weise können die immer wieder geforderten Kompetenzen im Umgang mit neuen und digitalen Medien genauso gefördert werden wie das handwerkliche Geschick.

Fazit: Durch die Kooperation des Ruhr-Gymnasiums Witten mit Conrad Electronic Dortmund

  • kommt die Praxis in den Unterricht: Naturwissenschaften und Technik werden anschaulich durch lebensnahe Expertenvorträge und eröffnet Schülern und Lehrern gleichsam neue Perspektiven.
  • erhalten die Jugendlichen wertvolle Impulse für ihre Berufswahlentscheidung.
  • werden die Schülerinnen und Schüler auf die Herausforderungen im Studium
    vorbereitet und in Bezug auf ihre Forschungskompetenz gefördert.