Ruhr-Gymnasium Witten

Das RGW @ Aktuelles @ Das RGW begrüßt vier neue Klassen für die Jahrgangsstufe 5 beim Unterstufenfest

Europaschule in Nordrhein-Westfalen
Partnerschule des Leistungsports
Bildungspartner NRW
Schule ohne Rassismus
MINT freundliche Schule
Zukunftsschulen NRW
Kooperationsnetz Schule - Wirtschaft (KSW)
ruhr.sv
Förderverein und EhemaligenbörseQualitätsanalyse NRWMedienscouts

Das RGW begrüßt vier neue Klassen für die Jahrgangsstufe 5 beim Unterstufenfest16.07.2017

Beim Unterstufenfest am 30.06.2017 wurden die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler mit einem tollen Fest willkommen geheißen. Jede Klasse wird von acht Klassenpatinnen und Klassenpaten aus der Jahrgangsstufe 8 betreut, die auch zur Begrüßung der neuen Schülerinnen und Schüler tatkräftig geholfen haben: Luftballons verteilen, den Klassenraum finden oder die richtige Größe für das Klassenshirt aussuchen – die Klassenpaten unterstützten „ihre“ Klassen bereits mit Feuereifer.

Am 30.08. werden die neuen Schülerinnen und Schüler am Ruhr-Gymnasium um 16.00 Uhr in der Aula feierlich begrüßt. Für die Eltern ist im Anschluss Kaffee vom Caféverein vorbereitet, während die stolzen Fünftklässler das in ihren Klassenräumen ihre Stundenpläne bekommen. Am Donnerstag und Freitag verbringen die Klassen zwei Kennenlerntage mit den Klassenlehrerteams, werden von den Klassenpaten durch die Schule geführt und lernen sich kennen. Hier werden auch die Schatzkisten, die die Schülerinnen und Schüler in der Grundschule gestaltet haben, das erste Mal zum Einsatz kommen  - wir sind schon sehr gespannt darauf!

 

„Grün“ Klasse 5a mit den Klassenpaten sowie Frau Klinger und Herrn Lackner als Klassenlehrerteam

 

„blau“ Klasse 5b mit den Klassenpaten sowie Frau Sievert und Frau Drazewski als Klassenlehrerteam

„rot“ Klasse 5c mit den Klassenpaten sowie Frau Neurath und Frau Schmald als Klassenlehrerteam

„gelb“ Klasse 5d mit den Klassenpaten sowie Frau Klass und Herrn Brechmann als Klassenlehrerteam

 

Gemeinsames „Luftballonsteigenlassen“ der neuen Fünfer


<- Zurück zu: Das RGW