Ruhr-Gymnasium Witten

Das RGW @ Aktuelles @ Die Straßburg-Fahrt 2016

Europaschule in Nordrhein-Westfalen
Partnerschule des Leistungsports
Bildungspartner NRW
Schule ohne Rassismus
MINT freundliche Schule
Zukunftsschulen NRW
Kooperationsnetz Schule - Wirtschaft (KSW)
ruhr.sv
Förderverein und EhemaligenbörseQualitätsanalyse NRWMedienscouts

Die Straßburg-Fahrt 201628.06.2016

Die diesjährige Straßburg-Fahrt ins sonnige Frankreich war sowohl kulturell als auch architektonisch und historisch eine Bereicherung. Schon bei Antritt der Reise gab es gute Stimmung unter allen Reisenden. Endlich angekommen konnten wir sogleich unsere seit langem erlernten Französischkenntnisse in der Praxis anwenden. Der erste Stadtrundgang ermöglichte bereits einen intensiven Einblick in die wunderschöne Kultur und Architektur der Straßburger Altstadt. Der selbständige Kontakt mit den Einheimischen erweiterte unseren Wortschatz enorm.

An den folgenden Tagen erhielten wir die Gelegenheit, durch Museumsbesuche mehr über die Geschichte des Elsass zu erfahren. In den Mittagspausen konnten wir eigenständig und ausführlich die kulinarischen Highlights Straßburgs, etwa die bekannten Flammkuchen, entdecken.

Den Höhepunkt unserer Fahrt stellte der Besuch des Europarates im Europa-Viertel der Stadt dar. Der Europarat ist die Vertretung aller 820 000 000 Einwohner der Mitgliedsstaaten. Die Besichtigung des „Palais de l’Europe“ sowie die spontane Teilnahme an einer Plenarsitzung der parlamentarischen Versammlung waren informativ und interessant und brachten viel Neues für uns Europäerinnen und Europäer. Wer wollte, konnte mit seinen angeeigneten Fremdsprachenkenntnissen der Sitzung auf Französisch folgen. Der Tag wurde durch den Besuch des hippen und populären Ausgehviertels „la petite France“ abgerundet.

Die Lehrerinnen und Lehrer sowie wir Schülerinnen und Schüler aller Französischkurse wuchsen während der Fahrt zu einer „communauté française“ (einer französischen Gemeinschaft) zusammen.

Unser Résumé der Reise: Sie war zu kurz!

Leonard Hepermann (9a), Maurice Prior (9b), Ilma Ajradini (9b), Leona Wenk (9b), Irem Acikgöz (9c)

 

 

 


<- Zurück zu: Das RGW