Ruhr-Gymnasium Witten

Das RGW @ Aktuelles @ Julia Irmler verteidigt Titel bei den Deutschen Meisterschaften im Ergometer

Digitale Schule
MINT freundliche Schule
MoodleMedienscoutsEuropaschule in Nordrhein-Westfalen
Partnerschule des Leistungsports
Bildungspartner NRW
Schule ohne Rassismus
Zukunftsschulen NRW
Kooperationsnetz Schule - Wirtschaft (KSW)
ruhr.sv
Förderverein und EhemaligenbörseQualitätsanalyse NRW

Julia Irmler verteidigt Titel bei den Deutschen Meisterschaften im Ergometer05.02.2019

Am vergangenen Wochenende fand in Essen-Kettwig Deutschlands größter Wettkampf im Ergometerfahren statt, die  „Deutsche Indoor-Rowing Meisterschaft“.  Ca. 900 Teilnehmer/innen aus dem gesamten Bundesgebiet, die auf bis zu 35 Ruderergometern in ihren Altersklassen gegeneinander starten, verleihen der Veranstaltung ein besonderes Flair.  Bei dieser Veranstaltung qualifizieren sich die Sieger bei den älteren Junioren/innen und Senioren/innen für die Weltmeisterschaften in Boston.

Für die Kinderruderer des Ruder-Club Witten gingen auch einige Aktive des Ruhr-Gymnasiums an den Start. Nach ihren Erfolgen in den letzten beiden Jahren gehörte Julia Irmler auch wieder zu den Favoritinnen im Rennen der Mädchen des Jahrganges 2005. Von Rennbeginn an ließ Julia  keinen Zweifel daran, wer von den 21 gemeldeten Teilnehmerinnen als Siegerin ins Ziel fuhr. Bereits nach 250 m hatte Julia ca. 15 m Vorsprung, den sie bis zur 500m-Marke kontinuierlich ausbaute. Da sie etwas zu schnell das Rennen angegangen war konnte sie zwar nicht an ihre persönliche Bestzeit herankommen, lag im Ziel bei einer Endzeit von 3.36 Minuten über die 1000m-Distanz  9 Sekunden vor Dortmund, knapp dahinter Münster. Damit konnte sie ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Julia war im Jahr 2015 mit einigen Klassenkameradinnen zur AG Rudern gestoßen, konnte im Herbst 2016 ihre erste Regatta fahren und wurde 2018 beim Bundeswettbewerb in München zweifache Deutsche Meisterin im Doppelzweier. Dieses Boot ist im EN-Kreis auch für die Mannschaft des Jahres unter 18 Jahren nominiert.

Auch die weiteren Teilnehmerinnen des Ruhr-Gymnasiums erreichten hervorragende Ergebnisse. So konnte Melina Möller bei den Leichtgewichts-Mädchen 2005 auf Platz 4 rudern und Marie Treppke verpasste den Endlauf der besten 10 Juniorinnen als elfte im Vorlauf denkbar knapp.

Auch in diesem Jahr ist das Angebot einer Ruder-Ag wieder sehr gut angenommen worden und insgesamt 10 Kinder aus der Jahrgangsstufe 5 haben bereits erste Erfahrungen auf der Ruhr gesammelt. Mitbetreut wird die AG von Annika Domke aus der 9c. Und alle freuen sich nun, wenn das Hochwasser verschwindet und wieder auf der Ruhr gerudert werden kann.

Uwe von Diecken


<- Zurück zu: Das RGW